Artikel Magazin Anmelden

Erstversorgung Kalb

31. Dezember 2022 Tipps und Tricks

Die optimale Erstversorgung des Kalbes entscheidet nicht nur über die Gesundheit in den ersten Lebenswochen, sondern bildet auch den Grundstein für die spätere Lebensleistung.

Erstversorgung Kalb

Kolostrum-Management

Im Vordergrund steht die ausreichende Biestmilchaufnahme (optimal 4 Liter), welche dem Kalb möglichst innerhalb der ersten Lebensstunden zu Verfügung stehen sollte.

Das Kalb hat noch kein eigenes Immunsystem und das Kolostrum versorgt es mit den nötigen, mütterlichen Antikörpern. Jede Biestmilch hat aber nicht denselben Gehalt an Antikörpern. Aus diesem Grund ist es zum einen wichtig ausreichend Menge zu füttern und zum anderen mit Hilfe von visuellen oder digitalen Refraktometern die Qualität der Milch (IgG/L) zu bestimmen (Richtwert: ≥ 22 % Brix). Bei schlechten Gehalten ist es von Vorteil portioniertes Kolostrum gekühlt oder eingefroren auf Lager zu haben.

Wärme

Kälberdecke Ripstopp 80 cm

Neugeborene Kälber fühlen sich bei Temperaturen zwischen 10° C und 26° C wohl. Unter den kritischen 10° C müssen die Tiere mehr Energie aufwenden um sich zu erwärmen und sind durch das aufkommende Energiedefizit auch Krankheitsanfälliger.

Um gerade im Winter gegen diesen Temperaturabsturz vorzugehen kann die Körpertemperatur der Kälber mit Hilfe von Wärmelampen und Kälberdecken reguliert werden.

Eisengabe

Irontop Kälbereisen Boli

Die über die Milch aufgenommene Eisenmenge, deckt bei weitem nicht den nötigen Tagesbedarf der ersten Tage von circa 100 mg. Folgen von Eisenmangel (Anämie) sind eine geringere Vitalität und Appetitverlust. Dieser führt letztlich zu einer schlechteren Gewichtszunahme, Lecksucht und einer allgemein geminderten Krankheitsresistenz.

Prophylaktisch gegen diesen Eisenmangel kann den Kälbern direkt nach der Geburt der IRONTOP Bolus verabreicht werden. Damit beugen Sie die Symptome wirkungsvoll vor und sichern eine ausreichende Eisenversorgung.

Jetzt bestellen

zurück zur Übersicht